Memento Mori

Veröffentlicht auf von teh

"Was soll ich schreiben?" das war unter anderem einer meiner Gedanken in der letzten Zeit. Leider habe ich mir nie Zeit dafür genommen. Lieber verbringe ich momentan wieder viel Zeit in virtuellen Welten, also vor dem PC in Onlinespielen und das, obwohl ich eigentlich ein für alle mal mit so etwas aufhören wollte und es mal wieder nicht geschaft habe...

Ansonsten geht es mir relativ gut bzw. fühle ich mich relativ stabil. Natürlich gehts ab und an nach unten, aber es geht auch gleich wieder rauf und das empfinde ich eigentlich als ziemlich "normal", den es gibt keinen Menschen auf dieser Erde dem es jeden Tag gut geht und für den alles wunderschön und toll ist.

Getan hat sich nicht sonderlich viel, nur das die Wochenenden immer sehr anstrengend und leider viel zu flüßig waren. Jedoch habe ich mich jetzt bei einer Initiative von pro mente OÖ namens pro sport angemeldet - ein Sportprogramm für psyichisch kranke Menschen wobei bei den sportlichen Aktivitäten die Gemeinschaft, der Spass am Bewegen im Vordergrund stehen. Ebenfalls ist es dafür da einige Fixpunkte in seiner Wochenstruktur zu haben damit einem zu Hause nicht "die Decke auf den Kopf fällt". Mitgemacht habe ich noch nirgens, aber diese Woche wird es wohl soweit werden.

Ein Bewerbungsgespräch inkl. Aufnahmetest in einer Pflegeschule für die Ausbildung zum dipl. Gesundheits- und Krankenpfleger habe ich auch hinter mir. Hoffentlich habe ich mich beim Test nicht allzu blöd angestellt und ich werde aufgenommen. Ansonsten bin ich auch noch in der Landesnervenklinik Linz (Wagner Jauregg) für die Ausbildung zum psychiatrischen Gesundheits- und Krankenpfleger angemeldet - jetzt heißt es einfach mal abwarten.

Meinen beiden Tieren geht es auch wunderbar - neuere und vor allem aktuellere Fotos gibt es hier zu sehen.

Liebe Grüße
Peter

Veröffentlicht in Gedanken

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Mondblume 03/25/2009 19:34

hallo Peter, das Sportprogramm bringt Dir bestimmt viel, erst heute habe ich wieder einen Bericht darüber gelesen, wie wichtig Kontakte für unser Leben sind. Ich drücke Dir auch ganz doll die Daumen, das es mit der Ausbildung klappt und jetzt gehe ich mir die beiden Agamen snsehen...Lieber Gruß Regina

Daniel 03/23/2009 00:50

Welcome Back! Hört sich recht spannend an. Und die Logitech-Tastatur hatte ich auch mal - tolles Teil!

teh 03/25/2009 10:02


Zurück wollte ich ja schon länger sein, aber die Sucht hat gesiegt.


Bashoe 03/21/2009 23:48

Nur ein paar Tipp´s von mir. Versuche nicht zu denken. Konzentriere dich auf das was jetzt und nur in dieser Minute für dich wichtig ist. Was gestern war ist vorbei, was morgen kommt liegt in der Ferne. Nur das hier und jetzt kannst du nutzen um etwas daraus zu machen.
Wenn du isst versuche dich voll aufs Essen zu konzentrieren wenn Gedanken dich Bedrängen was normal ist lass sie ziehen nicht nachspüren nicht Beurteilen dann vergehen sie einfach. Spüre beim Essen den Geschmack der einzelnen Zutaten heraus zu finden. Konzentriere dich auf die Speisen in deinen Mund wie sind sie beschaffen, wie fühlt sich das an. Es hilft dabei sich auf wenige Eindrücke zu konzentrieren und nicht in einer Flut von Informationen zu ertrinken.
Versuche nicht alles zu beurteilen. Es bringt nichts wenn du zum Fenster raus schaust und das Wetter beurteilst, es ändert sich nicht. Versuche nicht über die Meinung anderer Nachzudenken du kannst sie nicht beeinflussen. Sei wie du bist. So wirst du danach Beurteilt wie du bist und nicht wer du vorgibst zu sein. Akzeptiere dich wie du bist dann wirst du besser mit dir klarkommen. Mache nur das worauf du wirklich stehst und versuche nicht Erwartungen anderer zu erfüllen. Es wird die nie so gut gelingen wie du es gerne möchtest. Menschen die zu sich selber stehen und sich selber gelernt haben zu akzeptieren werden auch von anderen so wahrgenommen. Arbeite mit dir aber nicht gegen dich. Denke über meine Worte nach und versuche sie nicht mechanisch umzusetzen. Du würdest scheitern. Nur wenn du wirklich bereit bist sie anzunehmen können sie dir helfen. Lass dir Zeit damit. Du hast Jahre gebraucht um so zu werden wie du bist. Also hast du auch Jahre Zeit dich allmählich zu ändern. Die Zeit ist Bedeutungslos es ist nie zu Früh oder zu spät etwas neues zu Lernen.
Und viel Freude bei deinen Bemühungen wünsche ich dir..

teh 03/25/2009 10:02


Ich kann auf dieses Kommentar nur mit einem Wort antworten:

Danke!


Methusalem 03/17/2009 21:52

Na also, er lebt noch... achte doch mal drauf, was gut tut. PC, Spiele und das Internet werden schnell zur Flucht aus der Realität... was motiviert zu einer Pflegetätigkeit? Was kann man daraus machen? Als Zivi habe ich in einem Pflegeheim gearbeitet... das hat sehr viel verändert, es war aber auch nicht leicht, die Gerontopsychiatrie. Ich drücke Dir mal die Daumen, dass es mit der Aufnahme irgendwo klappt!

teh 03/25/2009 10:02


Ja, ich lebe noch - sprichwörtlich sogar.


Magdalena 03/17/2009 08:01

Hallo Peter,
schön, mal wieder was von dir zu lesen.
Ich drück dir die Daumen, dass das mit deinen Bewerbungen klappt.
Du bist hervorragend geeignet vor allem für den psychiatrischen Gesundheits- und Krankenpfleger. Bei deinem Einfühlungsvermögen und Geschick, mit Worten umzugehen, kannst du vor allem psychisch kranken Menschen sicher gut helfen.

Viel Spaß beim Sporteln.

Bussal
Magda

teh 03/25/2009 10:00


Danke Magdalena! Ich werd dir die Tage mal wieder im Depressionsforum schreiben.