Liste

Veröffentlicht auf von teh


Man denkt immer man kennt jemanden nicht und doch tut man es. Unbewusst hat man sich gefragt was aus demjenigen geworden ist und dann erfährt man das derjenige gestorben ist. Nicht durch einen Unfall oder eine Krankheit sondern - wie könnte es anders sein - durch Selbstmord.

Zurück gerechnet haben sich bisher schon 5 Menschen mit denen ich mehr oder weniger viel zu tun hatte umgebracht:

  1. mein Bruder,
  2. ein paar Monate danach sein bester Freund,
  3. erneut ein paar Monate danach dessen Freundin,
  4. der Bruder einer guten Freundin, vondem ich dachte, dass ich ihn nicht gekannt habe, aber dem war nicht so da wir uns des öfteren beim Fußballspielen begegnet sind und immer viel Spass hatten,
  5. ein alter Hauptschulkollege meiner Freunde, den ich durch sie und durch das Fortgehen auch kannte


Wer wird diese Liste fortsetzen? Muss sie den überhaupt fortgesetzt werden? Vor ein paar Monaten, nein eher vor ein Wochen wollte ich "der nächste sein". Ehrlich gesagt wollte ich es in genau diesem Moment indem ich das alles hier in meinen SMS-Entwürfe notiere. Traurig, aber leider wahr. Ich hoffe es geht vorbei. Nein, ich versuche fest daran zu glauben. Immerhin habe ich die Chance aufzustehen, mir ein neues Bier zu holen und mit meinen besten Freunden anzustoßen...

Freitag, 6. Februar 2008; ca. 23:00

Ich habe die Chance genützt und alles ist vorbei gegangen.

Veröffentlicht in Gedanken

Kommentiere diesen Post

Ghost 02/14/2009 11:36

Ja, Selbstmordgedanken hatte ich auch schön öfter. Den entgültigen Mut dazu hatte ich aber noch nie... Ob das ein Glück ist, muss ich selber noch rausfinden.

Methusalem 02/13/2009 05:50

Zwei Sätze zum Nachdenken:
In mir gibt es eine starke Kraft, die leben will. - Das Leben fordert eine Sinngebungsleistung von mir.

Juliette C. Frollo 02/09/2009 20:32

Ich teile Deine Gedanken...

Erst hatte mein Vater einen Herzinfarkt, als ich 17 war.
Dann verstarb unsere geliebte Katze an der Leukämie.
Nur Tage später mein Lieblingslehrer (den ich echt sehr mochte) an der Berufsschule mitten im Unterricht, ebenfalls Herzinfarkt.
Dann erschoss sich die Schwester einer guten Freundin, die mir ebenfalls sehr sehr nahe stand.
Und schliesslich starb meine beste Internetfreundin, die mir naher stand als manche Person im näheren Umfeld.

Ich hoffte mir auch, dass ich selbst die Liste fortsetzen würde. Schliesslich hänge ich sonst schon an wenigen Seelen dieser Welt...

Aber weisst Du was?
Dieses ganze Sterben hat auch Gutes, auch wenn's eine Weile braucht, bis man das erkennt...

Ich vermisse Dad, aber es hat sich sehr vieles zu Hause auch verbessert; wir haben die Wohnung toll renoviert und mein Bruder hat wegen der Ernährungsumstellung keine Probleme mehr mit dem Stuhlgang.
Mimilein hat mir endgültig bewiesen, dass jede Seele ein Wunder ist - Auch die einer Katze.
Ich hatte Herrn Zweifel nur ein Jahr in der Berufsschule - Aber ich werde seine Predigten über ein gesundes Leben nie vergessen, denn es kann schnell vorbei sein.
Vanessa hat vielen durch ihren tragischen Freitod die Augen geöffnet - Man soll das Leben nicht wegwerfen, auch wenn es schwierig ist.
Und mit Sam hatte ich die beste Zeit meines Lebens - Und die kann mir keiner nehmen.

Auch wenns ätzend oder langweilig klingt, ich will Dir nur zeigen, dass Du nicht alleine bist.

Es kommen bessere Zeiten, Du musst nur durchalten!
Von Herzen,

Julie