Interview auf sebsn.de & Vaterfreuden

Veröffentlicht auf von teh


Heute ist auf dem Blog von Sebastian im Rahmen seines 365 Tage - 365 Interviews mit Bloggern aus verschied. Themengebieten ein kleines Interview mit mir erschienen.

Hier ein kleiner Auszug:

sebsn.de: Ich kriege von nicht-bloggern immer wieder die Frage gestellt ob es nicht seltsam ist mich vor einem unbekannten Publikum zu öffnen. In deinem Fall ist das noch intensiver. Hat es dich viel Überwindung
gekostet? Oder warst du dir von Anfang an bewusst, dass es einen positiven Einfluss haben wird?

Peter Kaiser: Wenn du mich vor zwei Monaten, als ich auch noch zu den nicht-bloggern gehörte gefragt hättest, ob ich nicht meine Texte im Internet veröffentlichen und aus meinem Leben erzählen will, hätte ich erstmal gelacht und “nicht in diesem Leben” geantwortet. Nie hätte ich mir vorstellen können so offen darüber zu reden bzw. darüber zu schreiben und das vor so einem großen Publikum, da es mir in der Vergangenheit nicht einmal gelungen ist mit meinen Eltern oder mit meinen besten Freunden darüber zu reden.

Während meiner psychiatrischen Rehabilitation hatte ich zwischen den einzelnen Therapien immer etwas Zeit für mich und die habe ich des Öfteren vor unserem Internet-Terminal verbracht und bin während einer Fotorecherche auf einen Blog gestossen dessen Autor einen Artikel über Selbstmord veröffentlicht hat, ohne das es zu seinem sonstigen Themengebiet passt. Ich weiß nicht wieso oder warum, aber in diesem Moment habe ich nur eines gedacht: “Über dieses Thema und über Depression könnte ich noch viel mehr schreiben.” Die Idee war geboren und bei der nächsten Gelegenheit habe ich mir meinen Blog erstellt und angefangen zu schreiben bzw. meine früheren Artikel zu veröffentlichen.

Über etwas zu schreiben hat mir schon immer geholfen, nur betreibe ich es nun einer ganz anderen Ebene und vor einem etwas größeren Publikum. Erhofft habe ich mir dabei natürlich immer, dass vielleicht der ein oder andere, der sich in einer ähnlichen Situation wie ich befindet, durch meine Texte wieder neuen Mut oder neue Hoffnung bekommt, aber die Rückmeldungen die ich bisher bekommen habe, übertreffen meine kühnsten Träume und dafür möchte ich auch allen meinen regelmäßigen Lesern danken!

 

komplettes Interview

 

Übrigens werde ich heute Nachmittag gleich zweifacher Vater, da zwei kleine Bartagamen bei mir einziehen! In den nächsten Tagen gibts wohl mal einen ausführlichen Artikel mit Fotos über meine zwei kleinen Racker.

Veröffentlicht in Gedanken

Kommentiere diesen Post

ike 01/28/2009 23:19

Jetzt wollte ich dir eigentlich gerade für den Kindersegen gratulieren ... naja dann tue ich das eben für das kurze aber knackige Interview. :)

indiser 01/28/2009 17:42

jeppa, ch dachte auch Du hast Menschenkinder bekommen, und wollte schon tippseln, "dann hau rein, vllt. holst mich ein"
In jedem Falle aber bin ich schon mal gepannt auf Deine Fotos. Ich selber hab keine Haustiere ausser Bettmilben, musst Du wissen ;-)

Paramantus 01/28/2009 12:40

Herzlichen Glückwunsch... :-) Zuerst dachte ich ja, du wirst tatsächlich Vater. Eidechsen können aber auch ganz toll sein... *g*