SdT: Rise Against - Hero of War

Veröffentlicht auf von teh


Der Titel sagt es schon. Ich möchte euch nun jeden Tag einen Song vorstellen und näher auf die dazugehörigen Lyrics eingehen.

Für heute habe ich Hero of War von Rise Against ausgewählt. Der Song kann hier gehört und zugleich der Text gelesen werden. Leider ist die Qualität sehr vernachlässigt worden.

Der Song erzählt von einem jungen Mann dessen einzige Möglichkeit es ist die Anerkennung seines Vaters zu gewinnen indem er in einen sinnlosen Krieg zieht.

"Solche Gesichten denkt man sich nicht aus, sondern sie passieren jeden Abend am Küchentisch. Zum Beispiel dann, wenn sich Eltern fragen, was sie ihrem Kind angetan haben, als sie es darin bestärkt haben, den Streitkräften beizutreten und in den Krieg zu ziehen."

Tim McIIrath (Sänger und Gitarrist von Rise Against)


Hervorzuheben ist vor allem auch folgender Textabschnitt:

They took off his clothes
They pissed in his hands
I told them to stop
But then I joined in
We beat him with guns
And batons not just once
But again and again
Sie zogen ihm die Kleidung aus.
Sie pissten in seine Hände.
Ich sagte ihnen sie sollen aufhören,
aber dann machte ich auch mit.
Wir schlugen ihn mit Gewehren,
und Stöcken und das nicht nur einmal.
Sondern immer und immer wieder.

Unmissverständlich wird hier auf den Folterskandal von Abu-Ghuraib hingewiesen.

Die letzte Wiederholung des Refrains weicht textlich von den vorherigen ab:

A hero of war
Is that what they see
Just medals and scars
So damn proud of me
And I brought home that flag
Now it gathers dust
But it's a flag that I love
It's the only flag I trust
Ein Held des Krieges,
ist das was sie sehen?
Nur Auszeichnungen und Narben?
So verdammt stolz auf mich.
Und ich brachte die Flagge nach Hause.
Jetzt setzt sie Staub an
aber es ist eine Flagge die ich liebe,
die einzige Flagge der ich vertraue.


Der Abschnitt "A hero of war Is that what they see. Just medals and scars" erinnert mich an einen Abschnitt im Film "Jarhead - Wilkommen im Dreck". In diesem Abschnitt werden die Soldaten nach ihrer Heimkehr aus dem Krieg wie Helden gefeiert ohne zu wissen, dass diese keinen einzigen Feindkontakt hatten und keinen einzigen Schuss abgegeben hatten - die Menschen in der Parade sahen nur deren Uniformen und Abzeichen.

Im Sinne des Songs sehen die Menschen nur die Auszeichnungen und die Narben ohne zu wissen, dass sie jemanden gefoltert haben und wieviele traumatische Situationen sie erlebt haben.

Viel Spass beim Anhören.

Was ist eure Meinung dazu?

Veröffentlicht in Musik

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Panda 12/28/2008 22:07

Ein wirklich sehr schönes Lied, ich kannte das gar nicht! Das sind ja mal ganz ruhige Töne...ist man ja gar nicht gewohnt!
Wie gesagt, am 6. Februar seh ich mir diese klasse Band mal live an...

Lg, Panda